Bad Driburg Panorama
Bad Driburg Panorama
 
 
Bad Driburg Panorama
1

Dörfer stärken – bewahren – gestalten

Das ist die „Dorferneuerung“ des Landes Nordrhein-Westfalen! Das Förderprogramm finanziert mit Mitteln des Bundes und des Landes Maßnahmen, die die Zukunftsfähigkeit von Orten und Ortsteilen bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in Nordrhein-Westfalen verbessert. Die Dörfer sind Heimat, Lebens- und Wirtschaftsräume für nahezu die Hälfte der Einwohner des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die nachfolgenden Maßnahmen werden gefördert im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes mit Mitteln der Bundesrepublik und des Landes Nordrhein-Westfalen:

BmfEuL MfHKBuG

Weitere Informationen:

www.mhkbg.nrw

 

Dorfplatz Dringenberg

Im Juli 2020 hat die Stadt Bad Driburg zwei Förderbescheide für die Burgvorplatzumgestaltung in Dringenberg erhalten. Das Vorhaben besteht aus zwei Teilmaßnahmen (M1 und M2) und soll bis zum Jahr 2023 umgesetzt sein. Dann feiert der Ortsteil sein 700-jähriges Bestehen. Dringenberg ist mit knapp 1.400 Einwohnern der zweitgrößte Ortsteil Bad Driburgs und geprägt durch seine reiche Geschichte, dessen Sinnbild die mächtige Burganlage mitten im Dorf ist. Das Vereinsleben im Dorf ist äußerst rege und das ehrenamtliche Engagement sehr hoch, gerade auch was den Erhalt und die Entwicklung der Burganlage angeht. Innerhalb der Burg befindet sich u.a. das örtliche Heimatmuseum. In der Burgkapelle können außerdem Trauungen ausgerichtet werden. Die Burg steht inkl. des Burggrabens und des Burgvorplatzes unter Denkmalschutz.
Der Burgvorplatz wird von den Dringenbergern als deren Dorfplatz wahrgenommen, auf dem auch viele Dorffeste wie z.B. der Weihnachtsmarkt ausgerichtet werden. Er ist Antrittsplatz für den Schützenverein, Standort für das Ehrenmal und ein zentrales Element der historischen Wasserkunst, welche in Verbindung mit der Schöpfemühle im Tal steht.

Zielgruppen der Planung (Plan und Beschreibung s. rechts) sind sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortes als auch Touristen. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für den westlichen Teil belaufen sich auf 564.000€ und für den östlichen Teil auf 208.000€ brutto. Der Stadt Bad Driburg verbleibt ein Eigenanteil von insgesamt 386.800 €.


 

Dorfplatz Reelsen

Im Juli 2020 hat die Stadt Bad Driburg zwei Förderbescheide für die Neuanlage eines Dorfplatzes in Reelsen erhalten. Das Vorhaben besteht aus zwei Teilmaßnahmen und soll bis zum Jahr 2023 umgesetzt sein.

Der Ortsteil Reelsen liegt wenige Kilometer nördlich der Kernstadt Bad Driburgs und zählt mit ca. 750 Einwohnern zu den mittelgroßen Ortsteilen.

Auf der Flurkarte ist der historisch gewachsene Ortskern gut zu erkennen, der westlich von der katholischen Kirche begrenzt wird. Auf der westlichen Seite der L 954 befinden sich außerdem weitere ehemalige landwirtschaftliche Hofanlagen. Nördlich, östlich und südöstlich des historischen Ortskernes wurden Neubausiedlungen errichtet. Es gibt im Ort aber keinen klassischen Dorfplatz, der von den Einwohner/innen als solches begriffen und als Treffpunkt genutzt würde. Nordwestlich des historischen Ortskernes befindet sich eine unbebaute Fläche (derzeit Wiese) zwischen dem Kindergarten und dem Feuerwehrgerätehaus, welche sich als Gemeinwesenfläche ausbilden lässt und sich in unmittelbarer Nähe von sozial wichtiger Infrastruktur befindet. Aufgrund der Lage zwischen „altem“ und „neuem“ Dorf kann hier aus städtebaulicher Sicht eine „Neue Mitte“ entstehen. Aufgrund einer Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses werden Flächen zum Spielen und Toben in dessen Umfeld wegfallen. Im Umfeld des Kindergartens existiert derzeit eine angespannte Parksituation, da viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Einrichtung bringen und wieder abholen. Viele Kinder stammen auch aus anderen Ortsteilen und können den Weg zum Kindergarten nicht fußläufig zurücklegen.

Zielgruppen der Planung (Plan und Beschreibung s. rechts) sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Ortes. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für den westlichen Teil belaufen sich auf 380.414€ und für den östlichen Teil auf 184.000 brutto. Es verbleibt ein Eigenanteil von insgesamt 197.545€ für die Stadt Bad Driburg zzgl. der Kosten für die Stellplätze und den Bereich der Feuerzufahrt von ca. 85.000€.

 

Dorfplatz Langeland mit Anbindung an die Emmer

Die Stadt Bad Driburg hat in 09/2020 einen Förderantrag für die Realisierung eines Dorfplatzes im Ortsteil Langeland eingereicht. Mit dem Dorferneuerungsprogramm des Landes NRW eröffnet sich die Möglichkeit, die Maßnahme mit einem finanziellen Zuschuss von 65% umzusetzen.

Das Vorhaben dient dazu, den Ortsteil Langeland langfristig für die Bewohnerschaft lebenswert zu erhalten, mehr Lebensqualität im Dorf durch attraktive Begegnungsräume zu schaffen und soziales Miteinander zu fördern. Die Maßnahme stärkt aus städtebaulicher Sicht den „Kern“ des Ortes. Das Dorf weist derzeit keine spezifische Ortsmitte auf. Die Lage des städtischen Flurstücks 3/229 eignet sich aber in besonderer Weise, um hier künftig auch städtebaulich eine Dorfmitte auszubilden.


Vor diesem Hintergrund soll auf dem westlichen Teilstück des städtischen Grundstückes auf einer Fläche von 630 qm ein Dorfplatz angelegt werden -aus dem Wendehammer kommend ein attraktiver Fußweg Richtung Emmer ausgebaut werden. Die Emmer soll mittels Brücke passierbar gemacht werden, und am Gewässer soll ein Bereich von ca. 200 qm (inkl. Fußwegverbindung sind es knapp 400qm) zum Aufenthalt und zum Spielen einladen. Die neue Wegeverbindung wäre zu begrüßen, da sie eine direkte Wegebeziehungen im Dorf zum neuen Dorfplatz schafft und eine Anbindung an die Wanderwege „Quellenweg“/“Hagebuttenrunde“/“Emmerweg“ schafft. Die Wanderinfrastruktur ist ein wichtiges Marktsegment der touristischen Vermarktung Bad Driburgs, eine Optimierung dieser daher förderlich. Zielgruppen der Planung sind daher die Bewohner des Ortes (über alle Altersklassen hinweg). Von der Maßnahme werden aber auch Gäste bzw. Touristen profitieren, da diese hier einen neuen attraktiven Wanderausgangspunkt vorfinden werden.

Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit 311.000€ veranschlagt. Bei einer Förderquote von 65% verbleibt der Gemeinde ein Eigenanteil von 108.850€. Die Maßnahme soll von Juli 2021 bis Ende 2023 umgesetzt werden.

 

Anschrift

Stadt Bad Driburg
Am Rathausplatz 2
33014 Bad Driburg

Kontakt

Tel.: 05253 / 88-0
Fax: 05253 / 88-135
info@bad-driburg.de

Funktionen

Hinweise

 

Anschrift

Stadt Bad Driburg
Am Rathausplatz 2
33014 Bad Driburg

Kontakt

Tel.: 05253 / 88-0
Fax: 05253 / 88-135
info@bad-driburg.de

Oft gesucht

Hinweise

Besuchen Sie uns auch hier