Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Google Fonts, Youtube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer .

Bad Driburger Veranstaltung zum Radverkehrskonzept

24. August 2021

Aktuell wird für das gesamte Stadtgebiet Bad Driburg (Kernstadt und Ortschaften) das Alltagsradverkehrskonzept erarbeitet.

Aktuell wird für das gesamte Stadtgebiet Bad Driburg (Kernstadt und Ortschaften) das Alltagsradverkehrskonzept erarbeitet: Das beauftragte Kasseler Fachbüro COOPERATIVE Infrastruktur und Umwelt aus Kassel hat dazu einen Netzentwurf der Bestandswege erarbeitet, diesen befahren und analysiert. Die Ergebnisse werden im Rahmen der ersten Bürgerbeteiligung am Mittwoch, den 15. September in der Zeit von 18 bis ca. 20 Uhr im Rathaus, großer Sitzungssaal der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Stadtverwaltung lädt alle an der Entwicklung des Radverkehrs Interessierten Bad DriburgerInnen ein, sich in diesem Rahmen inhaltlich zu beteiligen und Rückmeldungen zu äußern. Die Netzkarten werden für einzelne Bereiche an Stellwänden positioniert dargestellt und können durch die TeilnehmerInnen kommentiert werden. Es geht dabei inhaltlich zum Beispiel um die vorhandene Beschilderung, um Netzlücken, die Oberflächenqualität, Radabstellanlagen u.a. mit dem Ziel, ein für das Stadtgebiet radverkehrsförderndes Wegenetz mit dem Schwerpunkt der Alltagsmobilität zu erarbeiten, so das städtische Klimaschutzmanagement. Es handelt sich bei der Bürgerbeteiligung um eine geschlossene Präsenzveranstaltung. Namentliche Anmeldungen sind daher erforderlich bis zum 14.09.2021 per E-Mail an klmschtzbd-drbrgd oder tel. unter 05253/88-1651 (Mo-Do vormittags). Zur Teilnahme ist ein GGG-Nachweis erforderlich.

Symbolbild Fuß- und Radweg